Unsere tierischen Mitbewohner

Pferde

Neben vier eigenen Pferden leben bei uns auch Gastpferde in einem der Nebengebäude. Mit Pferden zu sein war für Vera und Erich einer der Gründe, eine Gemeinschaft im Grünen zu gründen.

Pferde sind wunderbare Begleiter, die jede Stimmung, jedes Muskelzucken wahrnehmen und wiederspiegeln. Sie beruhigen, berühren und setzen individuelle Lernprozesse in Gang – dabei bleiben sie jederzeit spontan und ehrlich.

Die Pferde zu erleben, zu beobachten, für sie zu sorgen und mit ihnen zu spielen ist eine Kraftquelle. Vera und Erich geben sich Mühe eine möglichst natürliche Umgebung zu gestalten. Die Zeit für und mit den Pferden spendet tiefe Freude und gleichzeitig körperliches Ausschaffen für uns Zweibeiner.
Für die Vierbeiner schaffen die beiden Ruhezonen, natürliche Hindernisse, verschiedene Futterstellen und ein Gelände zum Rennen und Spielen.
All dies will erhalten und immer wieder neu gestaltet werden. Regelmäßig gehen Vera und Erich mit den Pferden spazieren, spielen am Boden (sog. Bodenarbeit) oder reiten (sehr selten).
Zukünftig wollen wir auch Kutsche fahren lernen und in der Landwirtschaft mit Pferden arbeiten.

Kamele

Zu unserer großen Freude gibt es auch Kamele bei uns. Steffen hat sich seinen großen Traum erfüllt und bietet auch Touren mit den Kamelen durch das Landschaftsschutzgebiet an. Die Kamele beweiden unseren alten Steinbruch und pflegen so diese besondere Landschaft.

Hühner

Seit März 2020 leben bei uns Hühner. Wir haben mit drei Hühnern (Henriette, Zick und Zack) und einem Hahn (Berthold) begonnen. Mittlerweile ist der Stall schon voller und wir freuen uns über diese witzige Tiergemeinschaft. Die Hühner bewegen sich frei im Gelände, sie scharren im Waldboden und haben auch vor den Pferden keine Scheu.

Bienen

Es gibt einige Bienenvölker auf unserem Gelände die vor allem von Erich und Steffen gepflegt werden. Im Frühjahr halten uns die Schwärme auf Trap und wir genießen den frischen Honig der aus der unmittelbaren Umgebung stammt.

Ziegen

Im letzten Winter waren Ziegen zu Gast bei uns. Wir mochten die fünf sehr gerne und wünschen uns in Zukunft wieder Ziegen oder Schafe, die auch das Gras auf den Flächen kurz halten die wir sonst mähen müssen.